Mich haben schon immer Timelapse-Aufnahmen fasziniert.  Also habe ich auch mal angefangen, mit solchen Aufnahmen zu experimentieren. Und weil mir Aufnahmen mit Kamerabewegung besonders gut gefallen (und ich sowieso mal wieder basteln wollte), habe ich mir einen eigenen CameraSlider gebaut. 

Angefangen habe ich mit ein paar VSlot-Profilen und einem Raspi, letzterer stellte ein kleines UI via Webserver zum Ansteuern per z.B. Handy bereit. Dieser Aufbau hat sich allerdings als *etwas* unpraktisch erwiesen – vor allem draußen in der Dunkelheit. Deswegen wurde der Raspi mittlerweile durch einen Arduino und ein kleines Display mit Steuerkreuz ersetzt. 

Momentan habe ich den eigentlichen Slider inklusive Schlitten aufgebaut, den Motor und die Endschalter verdrahtet und den Arduino zur Steuerung angeschlossen. Die Software ist sicherlich noch verbesserungsfähig, reicht zum Testen aber auf alle Fälle schon aus. 

Mein nächster Schritt ist jetzt noch das Auslösen der Kamera. Nachdem ich anfangs (als noch ein Raspi zum Steuern verwendet wurde) gphoto2 via USB benutzt habe, bin jetzt auf einen einfachen Kabelauslöser gewechselt. Das funktioniert wesentlich zuverlässiger und ist bei weitem nicht so anfällig für Störungen.